Themen

, ,

Im Fokus: das Ihme-Zentrum in Hannover

25. Juli 2016

Ein erster Rückblick auf die ArchitekturZeit 2016 in Niedersachsen:  Quo vadis Ihme-Zentrum?

Die ArchitekturZeit ist vorbei. Im Sockel des Ihme-Zentrums ist wieder Ruhe eingekehrt. Drei Tage lang stand er im Zentrum des Geschehens, wiederbelebt dank des Engagements zahlreicher (junger) Kolleginnen und Kollegen aus dem BDA Hannover, die eine temporäre Bühne mit einem Auditorium mitten in dem Rohbau errichtet hatten.

BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Viele Gäste kamen zur BDA ArchitekturZeit 2016 in das Ihme-Zentrum Hannover

Tag 1 diente dem “Rückblick” – von “Träumen” und dem “Glauben an den technischen Fortschritt” war die Rede.

BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA Landesvorsitzender Harald Kiefer eröffnete die Veranstaltungsreihe
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Tag 1 mit dem Rückblick und einer Podiumsdiskussion mit Zeitzeugen

Tag 2 bot Visionen und vor allem “junge Ideen”. Von der Verwandlung des Sockels in einen Auwald über die Umwandlung in Bauland oder die Umnutzung für die Hochschule und Bildungseinrichtungen bis hin zu Sport und Freizeit reichte die Bandbreite der Vorschläge.

BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Tag 2 mit Vorträgen und „jungen Ideen“ für das in die Jahre gekommene Großprojekt
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Die temporäre Installation im brach liegenden Sockel fand eine gute Resonanz
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Gespräche während der Pause zwischen den Vorträgen am Ihme-Ufer

Tag 3 war dem Ausblick gewidmet – mit einer Podiumsdiskussion mit dem Oberbürgermeister, Bewohnern, Verwalter, BDA und dem “Verein Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum” – nur leider ohne den Investor. “Beim Ihme-Zentrum ist es wie mit einem Menschen, der im eleganten Anzug ausgeht und Löcher in den Socken hat”, beschrieb Bewohner Brunngraber in der Diskussion die Situation. Bleibt abzuwarten, ob und wie der Investor die Löcher stopfen wird …

BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Tag 3 begann mit Filmausschnitten aus einem Dokumentarfilm über das Ihme-Zentrum
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Es folgte die Podiumsdiskussion zum „Ausblick“
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
BDA ArchitekturZeit 2016 im Ihme-Zentrum Hannover Foto: Andreas Bormann
Auf dem Podium diskutierte u.a. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok

Unterstützt wurde die Veranstaltung durch den Verein „Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum“, der sich für die Wiederbelebung des Großkomplexes stark macht.

Das Ihme-Zentrum in Hannover im Juni 2016 Foto: Susanne Kreykenbohm
Das Ihme-Zentrum in Hannover im Juni 2016 Foto: Susanne Kreykenbohm
Das Ihme-Zentrum in Hannover im Juni 2016 Foto: Susanne Kreykenbohm

Wir freuen uns sehr, dass die lokale Presse ausführlich berichtete. Mit Dank an die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) und an die Neue Presse stellen wir Ihnen die Berichte zum Download zur Verfügung.

HAZ vom 23. Juni 2016 (“BDA rückt Ihme-Zentrum in den Brennpunkt”)
Neue Presse vom 25. Juni 2016 (“Das Phantom” und “Perspektiven für eine Problem-Immobile – Architekten zeigen Ideen”)
Neue Presse vom 27. Juni 2016 (“Dann ist es eben der nächste Investor”)
HAZ vom 27. Juni 2016 (“Schostok zum Ihme-Zentrum: Da passiert etwas”)

Außerdem gab es einen Bericht im Regionalprogramm des NDR-Fernsehens, den Sie noch ein paar Tage lang in der NDR-Mediathek anschauen können oder online darüber lesen können.

Susanne Kreykenbohm