Themen

,

Finissage “Raumspuren. Beyond Architecture“ & Filmvorführung von “Barbicania”

21. August 2018

© Bêka & Lemoine
© Bêka & Lemoine

Eine architektonische Erzählung in Form eines gelebten Tagebuchs.

Termin: 30. August 2018, 19.00 Uhr
Ort: BDA Hamburg – Galerie , Shanghaiallee 6, 20457 Hamburg – Google Maps

Zum Abschluss der Ausstellung „Raumspuren.Beyond Architecture“ zeigt die BDA Hamburg Galerie eine filmische Dokumentation über den Komplex der einst größten Wohnsiedlung (Barbican Estate) und dem bekannten Kultur- und Konferenzzentrum (Barbican Centre) der City of London.

In diesem Porträt geht es um die soziale Komponente der Architektur, ihre Erlebbarkeit und die humorvolle Kommunikation von Mensch und Raum. Vor dem Hintergrund des alltäglichen Lebens werden Architektur und Geschichte des Baukomplexes sowie das Leben der BewohnerInnen thematisiert. Die Ideen der Moderne äußern sich bei diesem brutalistischen Bauensemble im Prinzip einer „Stadt in der Stadt“, in der Leben und Eigenlogik gezeigt werden, das in den 1950er Jahren von Chamberlin, Powell and Bon entworfen und 1982 eröffnet wurde. Die lebhafte und detailnahe Erzählung wirft die allgemeine Frage auf, wie die Gestaltungsideen der Architekten den Alltag in Gebäuden beeinflussen.

Barbicania ist ein abendfüllender Film, der einen Monat lang Einblick in das Leben des Barbican Centre und Estate in London gewährt, eine der repräsentativsten Errungenschaften brutalistischer Architektur. Der Film, der als persönliches Tagebuch entstanden ist, erzählt täglich von dem, was die beiden Regisseure auf ihrer urbanen Reise von den oberen Stockwerken der Türme bis zu den unterirdischen Ebenen des Kunstzentrums entdeckt haben. Barbicania lädt Sie ein, die Persönlichkeiten, den Lebensstil und die architektonischen Landschaften zu entdecken, die das Barbican so besonders machen. Der Film zeichnet eine intime menschliche Karte des Ortes und stellt die Dauerhaftigkeit dieser Utopie nach dem Zweiten Weltkrieg in Frage.

Hier geht es zum Trailer.

Die renommierten FilmemacherInnen Ila Bêka & Louise Lemoine wurden mit ihrer Dokumentarreihe „Living Architectures“ bekannt. Ihre Arbeiten werden weltweit auf Festivals gezeigt und sind bereits Teil der Sammlung des Museum of Modern Art in New York (MoMA).

Der Film wird in englischer Sprache präsentiert.

Begrüßung: Daniel Kinz, 1. Vorsitzender BDA Hamburg

Die Ausstellung „Raumspuren. Beyond Architecture“ wird als SATELLITEN-SHOW im Rahmen der 7. Triennale der Photographie Hamburg 2018 gezeigt.

——————-

Barbicania
Regie: Ila Bêka, Louise Lemoine
F/UK 2014, 90′, DCP, OF

Crew
Schnitt: Ila Bêka, Louise Lemoine
Kamera: Ila Bêka
Ton: Louise Lemoine
Produktion: Bêka and Partners, Barbican Centre

© Bêka & Lemoine
© Bêka & Lemoine
© Bêka & Lemoine
© Bêka & Lemoine
© Bêka & Lemoine
© Bêka & Lemoine

Downloads