Themen

, ,

Studierendenpreis des BDA Lüneburg an der Hochschule 21 verliehen

29. November 2018

Foto: hs21
Foto: hs21
hintere Reihe von links: Prof. Dr. Karsten Ley, Preisträger Philipp Kornadt, Prof. Philipp Kamps, Tobias Kister (BDA), Prof. Jasper Herrmann, Frank Plesse (BDA), René Nachtwey (BDA)
vordere Reihe von links: Prof. Hans-Jürgen Peter, Clara Droop, Frederike Nettelbeck, Johanna Seedorf, Alina Nettmann, Tasja Eckhoff, Julian Behrens (alle Preisträger) und Hochschulpräsident Prof. Dr. Steffen Warmbold

 

Studierendenpreis der Bezirksgruppe Lüneburg im BDA Niedersachen zum ersten Mal verliehen

Eine besondere Würdigung erfuhren in diesem Jahr ausgewählte Abschlussarbeiten und Semesterarbeiten einiger Studenten der Hochschule 21 in Buxtehude. Zum ersten Mal wurde der von der Bezirksgruppe Lüneburg des BDA Niedersachsen gemeinsam mit der Hochschule 21 ausgelobte BDA-Studierendenpreis am 4. Oktober 2018 vergeben.

Durch die jeweils betreuenden Professoren wurden aus allen Studienarbeiten ca. 25 herausragende Arbeiten vorselektiert und der Jury im altehrwürdigen Foyer der Hochschule 21 präsentiert und erläutert. Im Anschluss der jeweiligen Vorstellung wurden die Arbeiten mal mehr und mal weniger kontrovers durch die Jury, bestehend aus den BDA-Mitgliedern Dipl. -Ing. Tobias Kister, Dipl. -Ing. Frank Plesse und Dipl. -Ing. René Nachtwey sowie den Professoren Dipl. -Ing. Jasper Herrmann, Dipl. -Ing. Phillip Kamps, Dipl. -Ing. Karsten Ley sowie Dipl. -Ing. Hans-Jürgen Peter diskutiert. Insbesondere aufgrund der Diversifizierung und der Qualität der Arbeiten fiel die Bewertung der Arbeiten durch die Jury in den wenigsten Fällen einstimmig aus.
Auffallend einig in Ihrer Stimmenabgabe waren sich dabei die Vertreter des BDA was u. a. dazu führte, dass sich die Bezirksgruppe Lüneburg des BDA Niedersachsen spontan zu einer Budgeterhöhung hinsichtlich des Gesamtpreisgeldes entschied. So konnten schlussendlich zwei erste Preise (jeweils mit 300€ dotiert) und zwei zweite Preise (jeweils mit 200€ dotiert) für besonders herausragende Abschlussarbeiten sowie zwei Anerkennungen (je mit 100€ dotiert) für besondere Semesterleistungen im Rahmen der Verleihung des Studierendenpreises des BDA Niedersachsen an die glücklichen und stolzen Absolventen und Studenten vergeben werden.

Im Anschluss an die Eröffnung der Preisverleihung durch den Präsidenten der Hochschule Hr. Prof. Dr. rer. pol. Steffen Warmbold und der informativen Vorstellung des BDA durch Tobias Kister erfolgte die eigentliche Preisverleihung und Verabschiedung der diesjährigen Absolventen.

Bei Wein und Fingerfood wurden die anregenden Gespräche und Diskussionen in entspannter Atmosphäre fortgeführt.

Überzeugt von der motivierenden Wirkung der Preisvergabe strebt die Bezirksgruppe Lüneburg des BDA Niedersachsen gemeinsam mit der HS21 an, die Honorierung und Auszeichnung der Studierendenarbeiten in einem jährlichen Turnus fest zu etablieren.

René Nachtwey / BDA Lüneburg

Foto: hs 21
Foto: hs 21
Hochschule 21 in Buxtehude
Foto: hs 21
Foto: hs 21
Hochschule 21 in Buxtehude
Foto: hs21
Foto: hs21
Preisträger mit Jury