BDA Preis Niedersachsen

Der Landesverband Niedersachsen des Bundes Deutscher Architekten (BDA) lobt alle drei Jahre den BDA Preis Niedersachsen aus. Diese Auszeichnung wird für beispielgebende baukünstlerische Leistungen verliehen. So kann der Architekturpreis einem Bauwerk, einer Gebäudegruppe oder einer städtebaulichen Anlage in Niedersachsen zuerkannt werden, deren Fertigstellung vom Zeitpunkt der Auslobung nicht länger als vier Jahre zurückliegen darf. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Sonderpreis für einen bemerkenswerten architekturtheoretischen oder experimentellen Beitrag zu vergeben. Der Preis ist der bedeutendste Architekturpreis in Niedersachsen. Seine Besonderheit ist die Auszeichnung von Architekten und Bauherrn für ihr gemeinsames Werk. Die Mitgliedschaft im BDA ist keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Prämierte Architektur in Niedersachsen

In einem Festakt im niedersächsischen Landtag ist am 7. Juni 2012 zum vierzehnten Mal der Architekturpreis des Bundes Deutscher Architekten (BDA) Niedersachsen verliehen worden. Die Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Johanna Wanka, und der BDA Landesvorsitzende Harald Kiefer haben zusammen mit dem Landtagspräsidenten Hermann Dinkla und Architekturkritiker Dr. Hanno Rauterberg als Vertreter der Jury die Preise an die prämierten Teams aus Bauherrn und Architekten überreicht.

Ende Februar hat die Jury unter Vorsitz von Prof. Rolf Schuster/Düsseldorf aus 69 eingereichten Arbeiten vier gleichrangige Preise vergeben, sechs Arbeiten ausgezeichnet und darüber hinaus neun weitere Projekte in die engere Wahl genommen, die alle in einer Ausstellung im Landtag und dann in verschiedenen Regionen Niedersachsens präsentiert werden. Der BDA Landesverband durfte zum fünften Mal Gast sein im Niedersächsischen Landtag von Dieter Oesterlen sein. Den feierlichen Rahmen der Preisverleihung 2012 bildete die Rauminstallation „kubik 1“ der Berliner Künstler Après Nous.

Foto: Marcus Ebener
Foto: Marcus Ebener

Erweiterung Nya Nordiska

Foto: Jürgen Voss, Hannover
Foto: Jürgen Voss, Hannover

Wohnanlage Neue Burg

Architekt: KSP Jürgen Engel Architekten, Braunschweig
Foto: archimage,Hamburg
Foto: archimage,Hamburg

Supermarkt in Hude

Architekt: 9°architecture, Oldenburg
Foto: Adrian Schulz, Berlin
Foto: Adrian Schulz, Berlin

Stadthäuser St. Leonhards Garten

Architekt: AHAD Architekten BDA , Braunschweig

Die Preisverleihung

Eindrücke von der Verleihung im niedersächsischen Landtag

Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
280 Gäste kamen zur Preisverleihung in den niedersächsischen Landtag
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Landtagspräsident Herrmann Dinkla begrüßte die Gäste
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Architekturkritiker Dr. Hanno Rauterberg (Mitglied der Jury) hielt die Laudatio
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Die Bronzeplaketten für die Preisträger entwarf Prof. Stefan Schwertfeger
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Vor der Verleihung - im Hintergrund die Rauminstallation von Après Nous
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Konzertpianist Asen Tanchev verlieh der Feier den musikalischen Rahme
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Schwebende Häuser als Installation des Berliner Künstertrios Après Nous,
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Begeisterung bei den Gästen über die Rauminstallation
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Gruppenfoto der Preisträger auf den Stufen zum Landtag,
Foto: Jonas Wresch
Foto: Jonas Wresch
Erste Station der Ausstellung ist traditionell der Niedersächsische Landtag

Wir stellen vor: Die Jury 2012

Prof. Rolf Schuster – Vorsitz

Schuster Architekten Düsseldorf
1953 in Düsseldorf geboren 1981 Diplom an der TH Darmstadt 1982 - 1986 wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Kaiserslautern 1987 - 1994 Mahler/Gumpp/Schuster Stuttgart 1988 Schuster Architekten 1988 - 1989 Villa Massimo Rom 1992 - 1993 Gastprofessur UGH Kassel 1996 - 2003 Professur BUGH Wuppertal 2003 Professur TU Braunschweig 2008 Mitglied Akademie der Künste

Erdal Dogrul

Dogrul-Kurz Architekten Braunschweig
1943 geboren in Bozkir/Türkei 1972 Studium der Architektur, Diplom TU Braunschweig 1972 - 80 Bürotätigkeit in Braunschweig 1980 Freischaffender Architekt 1988 Mitglied im BDA 1996 - 98 Vorstandsmitglied der BDA Bezirksgruppe Braunschweig 2003 Auszeichnung der IHK Braunschweig 2004 Beirat Architekturclub TU Braunschweig seit 2009 2. Vorsitzender Verein zur Förderung der Baukunst e.V.

Prof. Susanne Gross

Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner
1960 in Marburg geboren 1979 - 1986 Studium an der RWTH Aachen 1986 - 1988 Mitarbeit bei Joachim Schürmann, Köln 1989 - 1990 Mitarbeit bei Skidmore, Owings, Merrill, London 1990 - 1994 Aufbaustudium der Architektur an der Kunstakademie Düsseldorf, Meisterschülerin 1990 - 1997 wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Städtebau der RWTH Aachen seit 1993 Mitarbeiterin bei "Kister Scheithauer & Partner" seit 1997 Partnerschaft in "Kister Scheithauer Gross" seit 1998 External Examiner, College of Art, Edinburgh 2001 - 2004 Dozentin an der Akademie für Baukunst, Maastricht seit 2004 Professur an der Bergischen Universität Wuppertal für Grundlagen des Entwerfens und Gebäudekunde Architektin und Stadtplanerin

Dr. Hanno Rauterberg – Architekturkritiker

Hamburg
1967 in Celle geboren Studium der Kunstgeschichte 1995 Promotion in Kunstgeschichte an der Universität Hamburg anschließend Besuch der Henri-Nannen Schule in Hamburg Mitarbeit im Magazin SPIEGEL seit 1998 Kunst- und Architekturkritiker im Feuilleton der ZEIT Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg stellvertretender Vorsitzender des Hamburger Denkmalrats

Prof. Jörg Springer

Heidenreich & Springer Architekten gesellschaft mbH
1964 geboren in Stuttgart 1985-93 Studium an der TU Berlin und an der ETSA Barcelona seit 1986 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes 1990-91 Mitarbeit bei Josep Lluis Mateo, Barcelona seit 1990 Zusammenarbeit mit Klaus P. Springer, Hannover seit 1995 Springer Architekten Berlin seit 2004 Mitglied im Bund Deutscher Architekten (BDA) seit 2009 Partnerschaft mit Georg Heidenreich 2010 Berufenes Mitglied Konvent für Baukultur 2012 Mitglied im Deutschen Nationalkomitee des ICOMOS seit 2012 Professur TU Darmstadt

Partner