max 45 – Junge Architekten in Niedersachsen

Einen Schlüsselbau der Moderne schuf Bauhausgründer Walter Gropius als junger Architekt in Niedersachsen: 1911 entstanden die Faguswerke in Alfeld, die mittlerweile Weltkulturerbe sind. Was sind die Schlüsselbauten von morgen – gebaut von jungen Architekten aus Niedersachsen? Antworten sucht der Architekturpreis, der zum ersten Mal im Jahr 2014 vergeben wurde. Teilnahmeberechtigt sind alle Architekten und Stadtplaner, die freischaffende Mitglieder der Architektenkammer Niedersachsen sind und ihren Hauptgeschäftssitz in Niedersachsen haben. Sie dürfen bis zu zwei Arbeiten einreichen. Voraussetzung ist, dass sie bei Fertigstellung des eingereichten Bauwerks nicht älter als 45 Jahre sind. Die Mitgliedschaft im BDA ist keine Voraussetzung zur Teilnahme. Die eingereichten Bauten müssen nicht in Niedersachsen stehen.

 

 

Foto: Olaf Mahlstedt
Foto: Olaf Mahlstedt

Wohnhaus CS

Architekt: hartmann eberlei architekten
Foto: Uwe Mühlhäusser
Foto: Uwe Mühlhäusser

Haus W

Architekt: gropp + möller architekten
Foto: Christian Burmester
Foto: Christian Burmester

YARD Boarding Hotel

Architekt: KEFERSTEIN + SABJLO Architekten BDA
Foto: K.K. Hakim Meibodi
Foto: K.K. Hakim Meibodi

Restaurant Tresor

Architekt: IF-Architecture, Isabel Fiedler
Foto: Olaf Mahlstedt
Foto: Olaf Mahlstedt

Wohnkrone Parkhaus Windmühlenstraße

Architekt: CITYFÖRSTER architecture + urbanism

Preisverleihung von “max 45 – Junge Architektein in Niedersachsen 2017” am 15. Juni 2017 im Foyer der VHV-Versicherungen in Hannover

Am 15. Juni 2017 wurde der Architekturpreis für Junge Architekten in Niedersachsen zum zweiten Mal verliehen. Ort der Preisverleihung war wieder das Foyer der VHV-Versicherungen, deren Hauptverwaltung selbst zu den prämierten Bauten des "großen" BDA Preises Niedersachsen 2009 zählt. Für alle war die Preisverleihung ein sehr schöner Abend.

Der Juryvorsitzende Prof. Volker Staab würdigte die Preisträger in einer kurzweiligen, auf den Punkt gebrachten Präsentation. Dietrich Werner, Vorstand Komposit der VHV-Versicherungen, war Moderator und Gastgeber zugleich. Die Gestaltung und geschmackvolle Ausrichtung der Preisverleihung durch ihn und sein Team wird allen in sehr guter Erinnerung bleiben.
Hier finden Sie nun ein paar Impressionen von der Preisverleihung, die mit 160 Gästen sehr gut besucht war.

Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Vor der Preisverleihung im Foyer der VHV-Versicherungen
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Die Gäste treffen ein
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Dietrich Werner, Vorstand Komposit der VHV-Versicherungen, begrüßte als Hausherr und Gastgeber die zahlreich erschienenen Gäste
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Interessiert verfolgen die Gäste der Preisverleihung die Reden
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Harald Kiefer erläuterte den Architekturpreis für junge Architekten in Niedersachsen für den BDA Landesverband
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Der Vorsitzende der Jury, Prof. Volker Staab, würdigte die Preisträger
Foto: Andreas Bormann/BDA Niedersachsen
Foto: Andreas Bormann/BDA Niedersachsen
Gruppenfoto der Preisträger
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Ausstellung und Katalog des Nachwuchsförderpreises "max 45" fanden reges Interesse
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Ausstellung und Katalog des Nachwuchsförderpreises "max 45" fanden reges Interesse
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
Ausstellung und Katalog des Nachwuchsförderpreises "max 45" fanden reges Interesse
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
"max 45 - 2017" - Gäste der Preisverleihung beim Empfang im Foyer der VHV
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
"max 45 - 2017" - Gäste der Preisverleihung beim Empfang im Foyer der VHV
Foto: Andreas Bormann
Foto: Andreas Bormann
"max 45 - 2017" - Gäste der Preisverleihung beim Empfang im Foyer der VHV

Wir stellen vor: Die Jury von "max 45 - Junge Architekten in Niedersachsen 2017"

"Angesichts des vorgestellten hohen Niveaus der Einreichungen möchte ich die Städte und Gemeinden ermutigen, dem talentierten Nachwuchs Bauaufgaben zur Verfügung zu stellen, mit denen er sich beweisen kann. Und ich möchte die junge Planerinnen und Planer aus Niedersachen ermutigen, die Chancen dieses Förderpreises für sich zu nutzen."

Prof. Volker Staab, Vorsitzender der Jury

Prof. Volker Staab

Dipl.-Ing. Architekt BDA – Juryvorsitzender
geboren 1957 in Heidelberg. 1977–1983 Studium an der ETH Zürich 1983/Diplom an der ETH Zürich. Seit 1991 freiberuflicher Architekt. Seit 1996 gemeinsames Büro und projektbezogene Zusammenarbeit mit Alfred Nieuwenhuizen. 2002–2004 Gastprofessur an der TU Berlin. 2005–2007 Gastprofessur an der FH Münster. 2005 Berufung zum Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Seit 2007 Partnerschaft mit Alfred Nieuwenhuizen (GmbH). 2008–2009 Gastprofessur an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. 2011 Großer BDA Preis. Seit 2012 Professur an der TU Braunschweig.

Harald Kiefer

Dipl.-Ing. Architekt BDA DWB
1960 geboren in Hildesheim. 1980–1987 Architekturstudium Universität Hannover/TU Wien. 1987–1992 Prof. Kaup, Dr. Scholz und Partner München. 1992–2014 Partnerschaft mit Hans Kiefer KIEFER + KIEFER ARCHITEKTEN BDA, seit 2016 Partnerschaft mit Jörg Sander. 1995 Berufung in den BDA. Seit 1997 Mitglied der Vertreterversammlung der Architektenkammer Niedersachsen. 1999 Berufung in den DWB. 1998–2000 Lehr-aufträge für Entwerfen Uni Hannover. 2001–2002 Lehraufträge für Baukonstruktion FH Hannover. 2001–2007 Vorsitzender BDA Bezirksgruppe Hannover. 2011–2017 Landesvorsitzender BDA Niedersachsen.

Prof. Dr. Georg Klaus

Dipl.-Ing. Architekt BDA
1955 geboren in Dahlenburg-Gienau. 1977–1983 Architektur-studium Universität Hannover. 1983 Diplom und Bürogründung. 1984–1986 wiss. Mitarbeiter Universität Hannover/Institut für Bautechnik und Entwerfen – Prof. Kaup. 1987 Promotion zum Dr.-Ing. am FB Architektur der Universität Hannover. 1988–1991 Lehraufträge an der FH Hannover FB Architektur in Nienburg und FB Innenarchitektur in Hannover. Seit 1992 Professur für Baukonstruktion, Haustechnik und Gebäudelehre am FB Architektur der FH Hildesheim/Holzminden/Göttingen in Hildesheim. 2004–2005 Studiendekan des Studiengangs Architektur 2006–2011 Vizepräsident für Studium und Lehre der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen. 1986–1990 Architekturbüro Löwenstein-Architektur in Hannover mit Moritz-Lau-Engehausen. 1991–2016 Architekturbüro in Hannover. Seit Februar 2016 Architekturbüro Klaus und Schulz Architekten Part mbB in Hamburg gemeinsam mit Susanne Schulz.

Prof. Wilhelm Meyer

Dipl.-Ing. Architekt BDA DWB
Diplom an der Universität Hannover und 1979 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Akademischer Rat am Institut für Entwerfen und Architektur. 1987 Professor mit dem Lehrgebiet „Einführung in das Entwerfen“ an der Universität Hannover. Parallel dazu seit 1979 Architektentätigkeit im Büro ASP Architekten Schweger und Partner und dort seit 1997 Partner. 1993 Berufung in den BDA. Seit 2004 im Vorstand des Vereins der Freunde der Architektur an der Leibniz Universität Hannover. Seit 2006 gemeinsam mit Wolfgang Schneider im Büro ASP ARCHITEK-TEN SCHNEIDER MEYER PARTNER in Hannover. Zahlreiche Wettbewerbserfolge, Realisierungen, Auszeichnungen und Veröffentlichungen. Seit 201 Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Baukunst in Niedersachsen.

Gabriele Nießen

Dipl.-Ing. aoM BDA, Stadtbaurätin der Stadt Oldenburg
1964 geboren in Düsseldorf. 1984 bis 1990 Studium der Raum- und Umweltplanung an der Universität Kaiserslautern. Anschließend Arbeit für das Architektenbüro AS&P Albert Speer und Partner in Frankfurt, Hannover (EXPO 2000) und Shanghai. 2007–2011 Leitung des Fachbereichs Planen und Bauen in der hessischen Kreisstadt Eschwege. Seit 2011 Stadtbaurätin der Stadt Oldenburg. Frau Nießen ist Mitglied im Deutschen Städtetag, dem Niedersächsischen Städtetag, in der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und im Bund Deutscher Architekten (BDA), Bezirksgruppe Oldenburg.

Tore Pape

Dipl.-Ing. Architekt BDA
1973 geboren in Alfeld/Leine. 1993–1997 Architekturstudium an der Universität Kassel. 1996 Mitarbeit Kauffmann, Theilig und Partner, Stuttgart.1997 Diplom I an der Universität Kassel. 2002 Diplom II an der Universität Kassel. 1997–2007 Mitarbeit Bieling Architekten, Kassel. 2008 Bürogründung POOL 2 Architekten, Kassel. 2012 Berufung in den Bund Deutscher Architekten BDA Hessen. 2012 Lehrauftrag an der Universität Kassel. 2013 Berufung in Arbeitskreis Junger Architekten in Deutschland AKJAA. 2014 Preisträger „max 45 – Junge Architekten in Niedersachsen“ und Berufung in den Bund Deutscher Architekten BDA Niedersachsen. 2014 POOL 2 Architekten wird pape+pape architekten. 2015 Berufung in den Städtebaubeirat der Stadt Göttingen. 2016 Weiterer Bürostandort pape+pape architekten, Hannover.

Conrad v. Meding

Redakteur Hannoversche Allgemeine Zeitung
Seit zwei Jahrzehnten schreibt Conrad von Meding für die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) über Stadtentwicklung und Architektur, über Bausünden und Baukultur, über Planungs- und Beteiligungsprozesse. Der gebürtige Hannoveraner ist in Frankfurt und Schaumburg aufgewachsen und heute stellvertretender Leiter der HAZ-Lokalredaktion.

Dietrich Werner

VHV Allgemeine Versicherung AG, Vorstand Komposit
1956 geboren in Hildesheim. 1980–1981 Ausbildung zum Versicherungskaufmann. 1981–1983 Ausbildung zum Versicherungsfachwirt. 1983–1986 Studium der Betriebswirtschaft in Hannover. Seit 1980 bei der VHV. Seit 1998 Mitglied des Vor-stands. Dietrich Werner engagiert sich stark in der Bau- und Bauschadensforschung. Er fördert Themen und innovative Entwicklungen rund um die Bauqualität. Unter anderem ist er seit 2002 stellvertretender Vorsitzender des Instituts für Bauforschung e. V. in Hannover. 2011 wurde Dietrich Werner gemein-sam mit seinem Vorstandskollegen Thomas Voigt mit dem Preis der Bauindustrie Niedersachsen-Bremen ausgezeichnet.

Aktuelle Meldungen

zum Architekturpreis max 45 – Junge Architekten in Niedersachsen