Bild1:Beat Schiltknecht, Bild 2: i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH

Preisträger Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2017

Jugendhaus Biberach

Biberach

Bild1:Beat Schiltknecht, Bild 2: i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH

Jugendhaus Biberach

Biberach
Projekt
Jugendhaus Biberach
Architekt
LP 1-3: Christine Reck Architekten GmbH BDA, LP 4-9: Hochbauamt der Stadt Biberach
Bauherr
Stadt Biberach, vertreten durch das städtische Hochbauamt

In einem von Gewerbe- und Sporteinrichtungen geprägten und durch eine Bahntrasse begrenzten, zentrumsnahen Quartier bildet das Jugendhaus einen prägnanten, öffentlichen Ort. Hervorgegangen aus einem geglückten, umfangreichen Partizipationsprozess, bietet das Gebäude für die Jugendlichen Möglichkeiten der Identifikation und Aneignung. Die Baukörperfigur inszeniert mit einer dynamischen Wegeführung auf die nutzbare Dachlandschaft bereits die Distanz zum Gewohnten. Die Grafitti-Fassade als gegenwärtiger Ausdruck der jungen Generation kann als Bild ständiger Veränderung gelten. Die verschiedensten Raumarten sind geschickt in die ansteigende Raumhöhe gefügt, trotz polygonalem Grundriss sind alle Funktionen stimmig abgebildet. Über den Verwaltungsbereich im OG erreicht man im DG den Hochpunkt der Dachlandschaft: Die „Fleezhöhle“ bietet mit einer abfallenden Liegewiese und Holzdeckes gleichsam eine Open-Air-Bühne mit Ausblick auf die Stadt. Robuste Details und angemessene, teils collagenartig eingesetzte Materialien unterstreichen das stimmungsvolle Gesamtkonzept.

Bild1:Beat Schiltknecht, Bild 2: i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH
Bild1:Beat Schiltknecht, Bild 2: i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH
Bild1:Beat Schiltknecht, Bild 2: i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH
Bild1:Beat Schiltknecht, Bild 2: i+RB Industrie- & Gewerbebau GmbH

Preisträger

Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2017