Gropiushaus

Der BDA Niedersachsen hat seinen Sitz im Gropiushaus Hannover. Das Haus ist das einzige Werk , das der Bauhaus-Gründer und Architekt der Fagus-Werke Walter Gropius nach dem zweiten Weltkrieg in Hannover geschaffen hat.

Das Haus wurde 1952/53 als Wohnhaus für die Familie des Färbereiunternehmers Stichweh errichtet, in deren Besitz es auch heute noch ist. Der Kontakt zum Architekten Gropius entstand auf Vermittlung des damaligen Stadtbaurats Rudolf Hillebrecht. Mittlerweile steht das Haus unter Denkmalschutz. Seit 1987 ist es an den BDA Niedersachsen vermietet, der das Erdgeschoss als Veranstaltungsort und Geschäftsstelle zusammen mit dem Verein zur Förderung der Baukunst e.V. nutzt. Das Obergeschoss ist untervermietet. Wegen der aktuellen Nutzung ist das Haus nicht öffentlich zugänglich.

Foto: Hans Wagner
Foto: Hans Wagner
Gropiushaus in Hannover (historische Aufnahme 1953)